A N A B A S I S

Thalatta ! Thalatta !

Schlagwort-Archiv: Abgas

25.8.17 Martin an Mephisto

 

Ich bin ja so betrogen worden!

Ich armer Winterkorn!

Von den eigenen Leuten!

Ich habe das doch nicht gewußt!

Die Eroberung des amerikanischen Marktes!

Mit Lappalien habe ich mich doch nicht befaßt!

Und mit den ganzen Abgaswerten!

Auf dem amerikanischen Markt!

Ich konnte mich doch nicht um jedes Detail kümmern!

Und ich war einfach zu gutgläubig!

Ich armer Winterkorn!

Die haben das ausgenutzt!

Meine Mitarbeiter haben mich betrogen!

Ihren Chef!

Und den Konzern!

Also, ich meine, die haben getrickst!

Und mir nichts davon erzählt!

Haben sich gesagt, wir werden das mal auf unsere Kappe nehmen!

Wir lassen uns für den Konzern in Stücke reißen!

Haben sich bis zur Selbstaufgabe mit dem Unternehmen identifiziert!

Was eigentlich kein schlechter Zug ist!

Total verinnerlichte Corporate Identity!

In unzähligen Seminaren eingebleut!

Haben einfach von sich heraus völlig von selbst sich entschlossen und gehandelt!

Spontan in bester Absicht!

Um den heißumkämpften amerikanischen Markt zu erobern!

Daß keiner mir was sagte, wie denn nun diese ganzen Abgaswerte eingehalten werden…

Wollten mir eine Freude machen!

Überraschung!

Hätt‘ ich das gewußt, ich hätte die natürlich angezeigt!

Diese skrupellosen Konzernbetrüger!

Diese Verbrecher!

Diese Trickser!

Das hab ich nicht geahnt!

Ich habe doch erst letzten Sommer davon erfahren!

Und fiel aus allen Wolken!

Wie all die andern auch!

Und die ganze Regierungen von Hannover bis Berlin!

Nichts gewußt und nichts geahnt!

Doch nun behauptet der Piëch, diese intrigante Schildkröte, er habe schon mehr als zweieinhalb Jahren früher mit mir darüber telefoniert!

Daß die Amis was riechen!

Ich armer Winterkorn!

Ich bin ja so ein armer Winterkorn!

Mir wächst aus Zorn vorn noch ein Horn!

Ich armer Winterkorn!

 

4.8.17 Bellarmin an Mephisto

 

Bananen Republik Deutschland

Wir erleben in der Beärrdee gerade kreativen Zeiten! Man erkennt es an den Wortschöpfungen, die plötzlich, wie selbstverständlich, sogar ohne neudeutsche Anglizismen durch die Gegend purzeln. Weil sie allerdings ohne Anglizismen auszukommen gezwungen sind. Mangels Entsprechungen. Noch vor dem „Dieselgipfel“ hieß eine der interessantesten, und ich lasse sie mir immer auf der Zunge zergehen in ihrer ganzen Herrlichkeit:

„Abgasnachbehandlung“.

Gewiß wohl ein gängiger Fachbegriff nicht nur in gängigen Abgasfachkreisen. Der jedoch nun, nach dem denkwürdigen „Dieselgipfel“, zumal wenn er auf Deiner Zunge dahinschmilzt, eine Bedeutung hinzugewinnt.

Infolge der Nachbehandlung der Abgasnachbehandlung…

Wir leben in aufregenden Zeiten, und Du kannst den nachkommenden Geschlechtern einmal sagen: „Ich bin leif dabei gewesen bei der Dieselgipfelabgasnachbehandlung!“

Und kannst erzählen: „Also da war ein großer Tisch, und um den herum haben sie aber nicht gesessen wie sonst auf ihren Podexen. Sondern ausnahmslos jeder Dieselabgasgipfelteilnehmer hat auf seinem Kopf gestanden! Das hat die Birnen dann etwas plattgedrückt. Was wiederum auf den Sehnerv wirkte und die Sicht lädierte, und sie haben also die ganze Umwelt umgekehrt gesehen und gesagt: Am wichtigsten sind

1.) die Profite und Boni und Arbeitsplätze der Dieselgipfelabgasnachbehandlungsverursacher.

Dann kommen

2.) die durch die Dieselgipfelabgasnachbehandlungsverursacher Dieselabgasnachbehandlungsgelackmeierten.

Und schließlich

3.) als letzte die durch die Dieselgipfelabgasnachbehandlungsverursacher im Verbund mit den Dieselabgasnachbehandlungsgelackmeierten an Dieselabgasnachbehandlung Krepierenden.

Kühl und technisch, also deutsch, genial durchdacht!

Denn die waren nach unserer heiligen Lehre von der Wahl der kleineren Übel ja sogar die kleinsten! Weil das Dieselabgas schwerer ist als Luft und sich dadurch eher in Bodennähe sammelt…

Und selbiges nannten sie also Abgasnachbehandlung.“